Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | MINT-Kolleg Stuttgart | KIT
Schnelleinstieg

 

Kooperation und Vernetzung mit Schulen

Ein besonderes Ziel ist, die Vernetzung mit Gymnasien auszubauen, um möglichst frühzeitig mit MINT-interessierten Schülerinnen und Schülern in Kontakt zu treten und sie an ein ingenieurwissenschaftliches, technisches oder naturwissenschaftliches Studium heranzuführen.

Im Rahmen erster Kooperationen hat das MINT-Kolleg Veranstaltungen und Workshops für Schulen durchgeführt, beispielsweise Informations- und Netzwerkveranstaltungen oder Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte. Zudem ist die Einrichtung regelmäßig mit Informationsangeboten auf Messen und Fachtagungen präsent, die sich gezielt an Lehrkräfte der Gymnasien richten.

 

Unsere Angebote für Lehrkräfte

Netzwerk für Schulen

Ein Anliegen ist, die fachliche Zusammenarbeit mit interessierten Lehrerinnen und Lehrern der MINT-Fächer auszubauen. Unser Netzwerk für Schulen unterstützt den Austausch über Fachthemen in der Studieneingangsphase. Der Newsletter für Schulen als E-Mail-Angebot informiert zudem über Neuigkeiten, Termine sowie Veranstaltungen unserer Einrichtung.

Über unser Netzwerk für Schulen informieren wir Lehrkräfte über künftige Aktivitäten, zum Beispiel Weiterbildungsmaßnahmen oder Informationsveranstaltungen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Newsletter für Schulen

Unser Newsletter informiert Sie über aktuelle Angebote und Veranstaltungen des MINT-Kollegs. Der Newsletter erscheint viermal im Jahr als E-Mail-Angebot.

Alle Ausgaben finden Sie hier.

 

Ihr Kontakt:

Saskia Kutscheidt

Pressearbeit

E-Mail

 

Informationsveranstaltungen für Schulen

Sie planen einen Vortrag oder eine Informationsveranstaltung an Ihrer Schule? Gerne besuchen wir Sie und Ihre Klassenstufen und informieren Sie über die studienvorbereitenden Angebote des MINT-Kollegs.

Das MINT-Kolleg bietet außerdem Veranstaltungen für Schulen in den institutseigenen Räumlichkeiten auf dem Campus Süd an.

Des Weiteren bietet das MINT-Kolleg Workshops und Fortbildungen für Lehrkräfte an.


Ihr Kontakt:

Andrea Nitsche

Koordination

E-Mail

 

Publikationen und Materialien

Mathematische Aufgaben und Lösungen automatisch generieren

Das Lehren und das Lernen der Hochschulmathematik nimmt viel Zeit in Anspruch. Doch lässt sich dieser Aufwand reduzieren, ohne die Qualität der Lehre zu beeinträchtigen? Eine Antwort darauf gibt die neue Publikation „Mathematische Aufgaben und Lösungen automatisch generieren: Effizientes Lehren und Lernen mit Matlab“, in der ein Autorenteam des MINT-Kollegs einen Lösungsansatz vorstellt: die Open Source Software Matlab. Durch eine programmiertechnische Kopplung eines Computeralgebrasystems mit einem Textverarbeitungsprogramm ist MATeX in der Lage, in Sekunden mathematische Übungsaufgaben zu lösen und die Lösungswege in LaTeX und PDF auszugeben. So können über eine intuitive webbasierte Schnittstelle vom Benutzer individuell gestaltete oder zufällig generierte Aufgabentypen zu über 30 Themen der Höheren Mathematik gestellt, gelöst und zur Verfügung gestellt werden. Inhaltlich spannt sich der Bogen von elementaren Grundlagen bis hin zu fortgeschrittenen Themen der Analysis.

Die Publikation ist beim Springer-Verlag erschienen und richtet sich an Studierende, Hochschullehrende im Bereich der Höheren Mathematik sowie an Lehrkräfte, die Einblicke in Themen und Aufgaben der Hochschulmathematik erhalten und im Oberstufenunterricht einsetzen möchten.

 

Zur Publikation


 

Workshop: Angewandt programmieren lernen

In der Schule werden in naturwissenschaftlich-technischen Fächern unterschiedliche Erfahrungen aus dem Alltag aufgegriffen und analysiert. Quantitative Zusammenhänge werden mathematisch formuliert. Effektive IT-basierte Auswertungen experimenteller Beobachtungen können einfach mit Skriptsprachen wie Octave (opensource) realisiert werden. Der Workshop wendet sich an Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Ausgehend von einem biologischen Szenario werden die Dokumentation der experimentellen Beobachtung und theoretische Berechnungen mittels eines eigenen Computerprogramms umgesetzt und Ergebnisse grafisch dargestellt.


Der Workshop bietet

  • Einen praxisorientierten Einstieg in die Programmierung.
  • Anwendung und Nutzen mathematischer Kenntnisse selbst erlebbar,
  • beispielsweise bei der Programmierung von Grafiken
  • Fächerübergreifende Fragestellungen fördern die Zusammenarbeit
  • Projektaufgaben vertiefen das Verständnis (Beispiele u. a. zur
  • Visualisierung und zur experimentellen Mathematik)
  • Mögliche Initiative für Arbeitsgemeinschaften und Jugendforscht-
  • Projekte
  • Kenntnisse auch im Studium und Beruf nützlich


Workshop-Materialien zum Download